Unisex – Lebenseinstellung oder Modeerscheinung?

Go shopping »

Unisex - was bedeutet das?

Unisex ist uns allen sicherlich ein Begriff. Doch was bedeutet Unisex im Bezug auf Kleidung?

Unisex Toiletten. Unisex Tarife, da ist klar was gemeint ist. In der Modeindustrie ist es im Grunde genauso. Kleidung die nicht geschlechtsspezifisch ist und sowohl von Männlein als auch Weiblein getragen werden kann. Angefangen hat alles mit der Androgynen Bewegungen und den ersten Models die diesen Look geprägt haben. Ein Beispiel ist das Model Andrej Pejic, der sowohl für Männer- als auch Frauenmode Modell steht.

Die Gesellschaft hat das Verlangen sich immer spezieller zu definieren, eigene Wege zu finden und hat zum Glück die Möglichkeiten sich immer offener auszuleben. Doch andersherum wollen wir in vielen Bereichen des Lebens keine klare Geschlechtertrennung mehr akzeptieren. Dieser Grundgedanke ist nun auch in der Modewelt zu sehen.

Trennung nach Geschlechtern ist veraltet

Wieso sollte es hier eine klare Trennung der Geschlechter geben? Mode ist ein Ausdrucksmittel und sollte von jedem individuell eingesetzt werden können. Das bedeutet nicht, dass wir nun auf exzentrische Gestaltung, Farben und Muster verzichten. Nein umgekehrt, es bedeutet das bestimmte Farben wie Rosa, Lila, oder auch Glitzer, bestimmte Schnitte und Formen nicht mehr radikal einem Geschlecht zugeordnet werden.

Denn unser Geschmack und unsere Vorlieben entwickeln sich mit unseren Erfahrungen und mit der Zeit, unabhängig welchem Geschlecht wir angehören. Unisex ist in dem Sinne kein Kleidungsstil, viel eher eine Lebenseinstellung die die Grundfesten der Gesellschaft aufrüttelt und für mehr Vielfalt und Individualität sorgt.

Gerade für kommende Generationen wird mit dieser Ansicht eine neue Welt eröffnet, mit weniger Vorurteilen und einem offeneren und fairen Umgang miteinander. Jeder von uns will für seine Art zu leben nicht kritisiert werden und sollte dies auch nicht. Denn im Grunde müssen wir mit uns selbst leben und mit unserem Leben zufrieden sein.

Unisex in der Mode

Doch wie spiegelt sich dieser Lebenswandel nun in der Modewelt konkret wieder?

Ein klarer Blick fällt dabei direkt auf die Welt der Jeans. Ein Vorreiter waren damit bereits in den 70ern die allseits beliebten Levis Jeans. Hier waren sie zwar als Männerhosen bekannt. Doch so beliebt durch ihren Schnitt und Qualität, das sowohl Frauen und Männer die selben Modelle trugen. Damals noch nicht so anerkannt, ist es heute absolut im Trend.

Weg vom strengen Mädchenlook, hin zum hippen und lockeren Jeanslook. Wir wollen die Alltagsmode wieder entspannter sehen und uns darin komfortabel fühlen. Sneaker und Hoodies sind dazu ein weiteres gutes Beispiel. Hier kann jeder alles Tragen. Auch Jeanshemden oder Karohemden sowie oversize T-Shirts. All diese Kleidungsstücke stehen für Unisex-Mode. Hauteng ist Geschichte. Lockert euch ein bisschen auf und tragt was euch entspannt. Mode soll nicht einschränken, sondern frei machen.